9.April 2004 / mm

Portrait: Isabel Käser

Name Isabel Käser
Geboren 16. Juni 1980
Beruf Studium der Klassischen Philologie (Altgriechisch und Latein)
sowie Bohemicum (Tschechisch)
Beginn mit Karate 1988
Bayernkader seit 1992
Bundeskader seit 1993-1998
Gürtelgraduierung 1. Dan
Verein KD Straubing
Trainer Wolfgang Seidel

Erfolge

Deutsche Meisterschaften Bayerische Meisterschaften International Worldcup in Miskolc / Ungarn Worldcup in Erding Worldcup in Dresden Europameisterschaften in Sofia / Bulgarien EM der Regionen in Oviedo / Spanien Bavarian Open in Ingolstadt Dutch Open in Rotterdam / Niederlande

Isabel Käser - 16 Jahre erfolgreiche und erfahrungsträchtige Sportlerzeit

Isabel Käser ist eine der wenigen bayerischen Ausnahmeathletinnen schlecht hin. Schon allein ihre langjährige Spitzen-Laufbahn mit einer großen Vielzahl an nationalen und internationalen Erfolgen spricht für sich. Die nun heute 23-jährige Sportlerin begann bereits mit 8 Jahren, aufgrund eines Zeitungsinserates für einen Karate-Schnupperkurs, mit dieser Kampfkunst.

Bereits drei Jahre danach, nahm sie 1991 an der Bayerischen Meisterschaft in der Katadisziplin teil und holte sich prompt die Goldmedaille. Mit viel Talent, unheimlichen Siegeswillen und diszipliniertem Training bei Erfolgstrainer Wolfgang Seidel, wurde Isabel 1992 in dem Bayernkader aufgenommen. An diese Anfänge denkt Isabel sehr gerne zurück. "Es war damals schon etwas besonderes, wenn man zur Sichtung eingeladen wurde und erst recht, wenn eine offizielle Aufnahme in den Kader folgte!" Bereits 1993 folgte die Einladung zum Bundeskadertraining, was mit ihren erst 13 Jahren, allein auf eigene Faust in Frankfurt auch nicht einfach war.

Ab diesem Zeitpunkt begann eine steile Wettkampfkarriere. Ihren bayerischen Meistertitel konnte sie im Laufe der Jahre sieben Mal souverän verteidigen. In der Disziplin Kata Einzel und zusammen mit dem Straubinger Team wurde sie 12mal Deutsche Meisterin. An ihr persönlich schönstes Erlebnis erinnerte sie sich zurück, an die zweite gewonnene Deutsche Meisterschaft, bei dem sie am gleichen Tag ihren 15. Geburtstag feiern konnte. Für diese außerordentlichen Leistungen trainiert Isabel jedoch in der Wettkampfphase auch 5-6mal pro Woche für Einzel- oder Teamstart gemischt.

Jedoch gibt es auch noch neben ihrem Karatesport weitere Hobbys, wie Eishockey, Fremdsprachen und Städtereisen. Als privates Ziel liegt ihr sehr viel daran, das Studium erfolgreich zum Abschluss zu bringen, um sich dann auch auf ihren späteren Beruf konzentrieren zu können. Mit Karate möchte sie allerdings auch nach ihrer aktiven Wettkampflaufbahn tief verbunden bleiben, jedoch bei allem in ihrem Privatleben Prioritäten einräumen. In den bereits 16 Jahren intensivster Sportlerzeit, begegnete Sie jede Menge verschiedenartigste Menschentypen, was ihr einen wertvollen Erfahrungsschatz und Lebenserfahrung einbrachte, für die sie sehr dankbar ist. Dabei unvergessen sind für sie besonders diejenigen, die ihr zu passender Zeit auf die Schulter klopften, um sie zu ermunterten, auch konstruktive Kritik übten, sie bei Niederlagen trösteten und erneut aufgebaut haben. "Das hat mich sehr geprägt!"

Melanie Müller,
Medienreferentin im BKB

Ingo @verdunk
Last change: $Id: bio_kaeser.htm,v 1.3 2004-10-17 21:55:43+02 ingo Exp ingo $