9. August 2008 / mm

25 Jahre BKB - der BKB feiert und trainiert

Traunreut war der Schauplatz des 25jährigen Jubiläums des BKB's für das sich die Verantwortlichen etwas ganz besonderes ausgedacht hatten: feiern und trainieren.

25 Jahre BKB

Traunreut - Cheforganisator Richard Schalch hatte zusammen mit seiner Helfertruppe und Alexander Caligari vom befreundeten Traunreuter Dojos dafür perfekte Rahmenbedingungen geschaffen. Über 400 Karatekas aus ganz Bayern nahmen diese Einladung an und brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.


Über 400 Karatekas aus ganz Bayern nahmen die Einladung zum Jubiläumslehrgang "25 Jahre BKB" nach Traunreut an und brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.
Foto: Melanie Müller

Schon der Trainerstab verhieß Außergewöhnliches: Gilbert Gruss 9. DAN mit seinem Co-Trainer Sigi Wolf 7. DAN, sowie Tadashi Ishikawa 8. DAN mit seiner Co-Trainerin Marie Niino, 3. DAN waren der Garant für Trainingseinheiten der Spitzenklasse.

Einen würdigen Rahmen für den Festakt schuf unser Geschäftsstellenleiter Michael Schölz, als er die neue Messewand des BKBs in der Halle aufstellte. BKB Präsident Wolfgang Weigert konnte mit dem Chef der CSU Landesgruppe im Bundestag, Dr. Peter Ramsauer und dem Präsidenten des BLSV, Günther Lommer zwei hochkarätige Gäste neben dem Landrat und dem zweiten Bürgermeister der Stadt Traunreut begrüßen. In ihrem Grußwort lobten sowohl Dr. Ramsauer wie auch Günther Lommer das Engagement des Bayerischen Karatebundes im Kinder und Jugendbereich, sowie die sozial fördernde Komponente des Karate allgemein.


BKB Präsident Wolfgang Weigert konnte mit dem Chef der CSU Landesgruppe im Bundestag, Dr. Peter Ramsauer und dem Präsidenten des BLSV, Günther Lommer zwei hochkarätige Gäste neben dem Landrat und dem zweiten Bürgermeister der Stadt Traunreut begrüßen.
Foto: Melanie Müller

Wolfgang Weigert streifte bei seiner Festansprache kurz die Vergangenheit mit dem Höhepunkt der WM 2000 sowohl im positiven, wie auch im negativen Sinn und zeigte die Ziele des BKB, für die nächsten 10 Jahre auf. Neben der weiteren Förderung des Spitzensports sollen vor allem soziale Projekte stärker in den Vordergrund treten. So will sich der BKB zunächst mit Pilotprojekten bei den drängenden Gesellschaftspolitischen Problemen Migration, Integration, Gewalt- und Gesundheitsprävention stärker engagieren.

Einen Schwerpunkt der zukünftigen Arbeit sollen aber die Gruppe der Menschen mit Behinderung bilden. Hier sind Projekte an der Unfallklinik Murnau bis hin zur Errichtung eines Bundesleistungsstützpunktes für Rollstuhlkarate geplant. Auch Ilse Werner engagiert sich bereits seit Jahren für Menschen mit geistiger Behinderung.

Nach dieser Rede wurde als Weltprämiere der Bewerbungsfilm der World Karate Federation für die Paralympischen Spiele in London 2012 gezeigt, der beim Paralympischen Kongress im September in Peking vorgestellt werden soll.

Das Besondere an diesem Film, den Wolfgang Weigert maßgeblich mitgestaltet hat, sind die beiden bayerischen Hauptdarsteller Sigrid Karl und Marie Niino, sowie die oberbayerrische Landschaft als Hintergrund eines Teils des Film. Das Ehrengäste und das Publikum waren begeistert über diesen Film, der weltweit mit Sicherheit für Furore sorgen wird, da er Karate von einer bislang noch nie da gewesenen Seite zeigt.


Eine starke Vorführung des Kemptener Demoteams um Jason Schinköthe.
Foto: Melanie Müller

Danach folgten die Ehrungen verdienter Karatekas, welche von Dr. Ramsauer und Günther Lommer vorgenommen wurden. Ebenso wurden die erfolgreichen bayerischen Teilnehmer bei den ersten Deutschen Meisterschaften für Menschen mit Behinderung noch mal mit großem Beifall begrüßt. Höhepunkt war die Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern: Gudrun Hisatake und Karl-Heinz Braun für ihren großen Verdienste um den BKB. Nach einer starken Vorführung des Kemptener Demoteams um Jason Schinköthe ging einer starker und gelungener Festakt zu Ende, der den Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Der Trainerstab verhieß Außergewöhnliches: Gilbert Gruss 9. DAN mit seinem Co-Trainer Sigi Wolf 7. DAN, sowie Tadashi Ishikawa 8. DAN mit seiner Co-Trainerin Marie Niino, 3. DAN waren der Garant für Trainingseinheiten der Spitzenklasse.
Foto: Melanie Müller

Nun hatten wieder die Trainer das Wort und Kommando und "heizten" den Teilnehmer noch mal so richtig ein. Kein Wunder, dass alle danach ins "BKB Bierzelt" strömten, wo die Stimmungskapelle "Schwere Fische" die BKBler in Empfang nahm. Hier bewies sich, dass nicht nur kräftig trainiert, sondern auch gefeiert werden kann. Ein proppenvolles Zelt, prächtige Stimmung und ein einmaliges "Wir-Gefühl" beendeten diesen ereignisreichen Tag, der die nächsten 25 Jahre im BKB einleitete.


Ein proppenvolles Zelt, prächtige Stimmung und ein einmaliges "Wir-Gefühl" beendeten diesen ereignisreichen Tag, der die nächsten 25 Jahre im BKB einleitete.
Foto: Dr.Peter Wolfram

Melanie Müller
Medienreferentin im BKB


9. Juli 2008 / ia

25 Jahre BKB

Traunreut - Anlässlich des 25-jährigen Bestehens veranstaltet der Bayerischen Karate Bund e.V. (BKB) einen Jubiläumslehrgang mit den Karatemeistern mit Gilbert Gruss (9.Dan) und Tadashi Ishikawa (8.Dan) in Traunreut.

Der Jubiläumstermin am 12. Juli rückt näher. Die Organisation ist voll im Zeitplan und ich freue mich, dass es derzeit rund läuft. Und ich freue mich auf Euch. Um Euch das Wochenende so angenehm wie möglich zu machen, haben wir (Das Präsidium, die Organisatoren vor Ort und die Geschäftsstelle) in den letzten Tagen Vollgas gegeben. Hier nun die letzten Informationen:

Kontakt:
Bei Fragen könnt Ihr mich das ganze Wochenende unter 0178 / 50 70 166 erreichen

Tickets:
Können auch noch vor Ort erworben werden. In den jeweiligen Hallen werden sie vor dem ersten Training verkauft. Kostenpunkt 15 Euro.

Erinnerungen
Es können T-Shirts (je 9 Euro) und der Bierkrug (je 10 Euro mit einer Füllung!) als Erinnerung vor Ort erworben werden. Nach Der Feier sind diese in der Geschäftsstelle bestellbar.

Hotels

Jetzt hoffe ich, das alle Unklarheiten beseitigt sind. Ich freue mich auf ein tolles und schönes Wochenende mit Euch!

Gruß

Karl-Michael Schölz

Kartenbestellung


Für den Lehrgang müssen die Teilnehmerkarten (Lehrgangsgebühr/Eintritt) gegen Vorkasse über die BKB-Geschäftsstelle bestellt werden. Die Teilnehmerkarten werden dann per Post zugesandt. Die Teilnahme an diesem Lehrgang ist begrenzt, daher sollte nicht damit gerechnet werden, daß Karten auch den der Tageskasse erworben werden können.

So funktioniert's: Ihr überweist 15,00 Euro je Karte auf folgendes Konto:

Postbank Nürnberg
Konto: 3504857
BLZ: 76010085
mit dem Vermerk: "Jubiläumslehrgang 2008 Name"
Bitte teilt uns dann Eure Adresse und die Menge der benötigten Karten mit, die Karten incl. Quittung werden dann nach Eingang des Geldes zugesandt.

Lehrgang


Trainingszeiten:
. .
11.00 - 12.30 Uhr Gruss 3. Kyu - Dan, TUS-Halle
11.00 - 12.30 Uhr Ishikawa 9.-4. Kyu Halle Adalbert-Stifter-Straße
12.30 - 14.00 Mittagspause
14.00 Uhr Festakt TUS-Halle
15.00 - 16.20 Ishikawa 3. Kyu - Dan, TUS-Halle
15.00 - 16.20 Gruss 9.-4. Kyu Halle Adalbert-Stifter-Straße
16.40 - 18.00 Uhr Gruss 3. Kyu Dan, TUS-Halle
16.40 - 18.00 Uhr Ishikawa 9.-4. Kyu Halle Adalbert-Stifter-Straße

Jubiläumsfeier


Im Anschluß an den Lehrgang findet eine große Jubiläumsfeier statt. Bei Vorlage der Karten kann der Teilnehmer Abends bei der Feier kostenlos ein Getränk und ein Essen in Anspruch nehmen.

Die Karte ist aber nicht zwingend Voraussetzung für die Teilnahme am Fest - man kann auch kostenlos teilnehmen, muss sich dann aber das Essen und Getränk selber kaufen.

Ausschreibung


Ausschreibung

Pressemappe zum Jubiläum


Pressemappe

Ingo @verdunk
Last change: $Id: 25jahre_bkb.htm,v 1.1 2008-04-10 22:24:56+01 ingo Exp ingo $