Länderkampf und Benefiz-Gala vor 1000 Zuschauern

4000 DM für eine guten Zweck und Karate vom Feinsten für das Publikum: Belgien gewinnt Kata, Bayerns Kämpfer überlegen.
Tegernheim - Im Rahmen der Benefizgala fand der Kampfsport Karate vor den Toren Regensburgs ein in der Oberpfalz noch nie dagewesenes Zuschauerinteresse. Mehr als eintausend Karate-Fans konnte Organisator Wolfgang Weigert zählen. Seine Fähigkeiten als Kampfrichter mit Europalizenz konnte der Bezirksvorsitzende Oberpfalz dann bei den blitzschnellen Aktionen der Kämpfer eindrucksvoll beweisen. Souverän vergab er Punkte, und scheute sich auch nicht, einen bayerischen Karateka wegen zu harten Kontakts zu disqualifizieren. Am Ende wurden unter anhaltendem Beifall die Pokale geteilt: Belgien hatte in Kata die Nase vorn, die Bayern-Auswahl gewann mit 6:5 Siegen den Kumite-Vergleich.

In der Disziplin Kata Einzel, wo Präzision und explosive Kraftentfaltung das Publikum begeistern, boten die Gäste mit Ivan Mans und Jimmy van de Kieboom zwei Europameisterschaftsfinalisten auf. Mans erzielte mit 25,1 die höchste Wertung des Abends, während Kieboom niedriger als z.B. Thomas Geiger(Drachselsried, 25,0) bewertet wurde. Für den BKB starteten die Deutsche Jugendmeister Serdar Sukenari ( Marktoberdorf) und Isabell Käser (Straubing), die Bayerischen Meister Klara Dielmann (Höhenkirchen) und Jürgen Kellner (Straubing) sowie die vielfache Bayerische Meisterin und Deutsche Meisterin 1996 Astrid Simmel vom Karate Zentrum Regensburg. Die von den fünf Kampfrichtern vergebenen Einzelpunkte der jeweils sechs Starter wurden addiert, am Ende siegten die Gäste mit 148,5 Punkten knapp vor Bayern (146,4).

Vierzehn rasante Zweikämpfe über zwei Minuten bot der Kumite-Ländervergleich. Zu Beginn gingen die Belgier mit 2:0 in Führung. Die Jugendliche Kindt Leen siegte 3:1über Sandra Hoffmann (Vfl Nürnberg), Christian Romsteck (VfL Nürnberg) und DiGiugno trennten sich 2:2. Natal Delahaye gewann 5:3 gegen Coburgs Mehmet Yesidal und Nilifer Gönenler (Langquaid) schaffte mit einem 1:0 gegen die Wado-Ryu-Europameisterin Christel Le Houck den Anschluß. Wieder war es ein Nürnberger, der BKB-Sportwart Fritz Oblinger mit einem Sieg beruhigte: Daniel Runstuck konnte mit einem ebenfalls knappen 1:0 gegen Peter van Bruysteghen ausgleichen. Bastian Keck (Vfl Nürnberg) und Dean Grilli trennten sich 0:0, erst Heidi Reichenbacher (Hut Coburg) brachte den BKB mit einem 2:0-Sieg über Ann DíHaese in Führung. Heidi Lang (Augsburg) unterlag der World-Cup-Dritten Leen Kindt mit 2:6. Tanja Stöhr (VfL Nürnberg) kämpfte die belgische Meisterin Cleys Joelle mit 3:0 nieder und der BKB lag wieder in Führung. Thorsten Jaksch (Maidbronn), der den Länderkampf als Vorbereitung für den Start bei der Europameisterschaft nutzte, dominierte mit einem vorzeitigen 6:2 Dominiek Bauwens. Richard Pajer (VfL Nürnberg) und Jimmy van den Kieboom teilten bei 2:2 die Punkte. Landestrainer Stefan Müller (Hut Coburg) baute den bayerischen Vorsprung mit einem 5:0 über Gunther van Houdt auf drei Siege aus. Ingo Ehret (Kempten) legte einen furiosen Start gegen Johan van den Abbeele hin, verschenkte aber den Sieg wegen zu harten Kontakts. Das selbe Schicksal ereilte Senol Yildirim, der Memminger hielt sich gut gegen Vize-Europameister Peeters Pascal, unterlag aber vorzeitig durch Kampfrichterbestrafung. Am Ende holten die Gastgeber in einem hochrangigen und fairen Länderkampf mit 6:5 Siegen bei 28:32 Wazaari den Pokal. Sowohl der Belgische Referee Francois van Helden wie Trainer Frans Van de Vel waren angetan vom Ablauf, der Zuschauerresonanz wie dem Ergebnis. Der Mattenarzt Dr. Thomas Bäuml hatte außer einer blutigen Nase nichts zu versorgen.

Karate Benefiz Gala fesselt Publikum und Prominenz

Tegernheim - Zugunsten des "Weißen Rings" veranstaltete der Bayerische Karate Bund eine Benefiz-Gala, bei der Organisator Wolfgang Weigert einen Scheck und Zuschauerspenden in Höhe von DM 4000.- DM an die Hilfsorganisation für die Betreuung von Verbrechensopfer überreichen konnte.

Den BKB-Verantwortlichen gelang ein perfekter Marketing-Mix, mit dem die Kampfkunst nebenbei einem breiteren Publikum nähergebracht werden konnte: Ein Länderkampf mit Spitzenleistungen, zusätzliche Showeinlagen, perfekte Ausleuchtung und passende Musik, eine gelungene Moderation durch Walter Sosniok (Coburg) - und dies alles bei freiem Eintritt für einen guten Zweck! So ließen sich mehr als eintausend Zuschauer von vier Showblöcken und dem Länderkampf Bayern - Belgien verzaubern, und keiner verließ vorzeitig die Halle. Auch zahlreiche Ehrengäste, darunter als Schirmherr der Oberpfälzer Regierungspräsident Alfons Metzger und Regensburgs OB Hans Schaidinger genossen zwei Stunden lang den rasanten Kampfsport und die Demonstrationen.

Herausragend waren die vielfachen Deutschen Meister Michael Mack, Klaus Arnold und David Terbeck. Die drei Rimparer, die den Deutschen Karate Verband als Kata-Mannschaft bei der Europameisterschaft vertreten, zeigten Kata in Anwendung mit Musik, ein rasantes Spektakel zu "Eye of the tiger". Das Dojo Straubing mit Trainer Jürgen Seidel sorgte für viele Lacher, denn in ihrer bühnenreifen Karatekomödie wurde eine rabiate Jugendbande von zwei bäuerlichen Großmütter zerlegt. Die Showgruppe der Stilrichtung Kempo bot Einblick in den Umgang mit Schwert und Nunchakus.

Nach zweieinhalb Stunden waren die Zuschauer, die Aktiven und der "Weiße Ring" zufrieden. Aber auch die BKB-Organisatoren strahlten, denn sie hatten nebenbei einiges ausprobieren können, für sie war der Abend zudem ein erfolgreicher Test für die Durchführung der Karate-Weltmeisterschaften im Jahr 2000 in der Münchner Olympiahalle.

Franz Probst

[ Homepage | Karate | DKV | BKB | WM 2000 | Sponsoren | News | Site Map | Contact Karate-Online ]

Ingo @verdunk
Last change: $Id: 970419.HTM,v 1.3 2004-01-01 20:48:12+01 ingo Exp ingo $