2001 / dkv

Prüfungslizenzen in Zahlen

Ich habe die Listen der lizensierten Prüferinnen und Prüfer für 2001 ausgewertet und bin ohne Gewähr zu folgenden Ergebnissen gekommen. Bundesweit gibt es 1461 Prüfungslizenzen, darunter sind 127 Prüferinnen, das sind gerade mal 8,6%.

5 Frauen haben die A-Lizenz bei den Stilrichtungen Wado-Ryu (2), Goju-Ryu, Kyokushin-Kai und Wadokai, das sind 7,1% von insgesamt 70 A-Lizenzen. Im Shotokan kann bisher keine Frau auf Dan-Grade prüfen. Schade eigentlich.

Von den 1004 B-Lizenzen sind 68 in Frauenhand, 6,7% sind nicht gerade ein Glanzpunkt. Geringfügig besser sieht es bei den C-Lizenzen aus, von 387 Lizensierten sind 54 Frauen, immerhin 13,9%. Etwa Zweidrittel der B- und Vierfünftel der C-Lizenzen bei den Frauen sind für Shotokan, vom Rest verteilt sich je die Hälfte auf Goju-Ryu einerseits und Wado-Ryu mit den anderen Stilrichtungen andererseits.

Und wie sieht es in den Ländern aus? Spitzenreiter ist Berlin mit 19,1% Prüferinnen vor den Stadtstaaten Bremen (13,1%) und Hamburg (11,5%). Bei den mitgliederstarken Landesverbänden zeigt sich NRW (10,5%) engagiert. Bayern (7,5%) und Baden-Württemberg (6,8%) liegen unter dem Durchschnitt. Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, hier wurde für 2000 keine Prüfungslizenz an eine Frau vergeben.

Es gibt viele Gründe, warum so wenige Frauen eine Prüfungslizenz haben. In den Landesverbänden werden pro Verein abhängig von der Zahl der Mitglieder nur eine begrenzte Anzahl Prüfungslizenzen vergeben, vorzugsweise an Männer. Und wenn auch die Voraussetzungen F-ÜL und Dan-Grad vorliegen, fehlt den Frauen die Zeit für die Ausbildung und noch eine verantwortungsvolle Aufgabe.

Über die Häufigkeit der Prüfungsabnahme kann ich keine Auskunft geben. Wenn infolge der verkürzten Pflichtvorbereitungszeiten jetzt öfter eine Prüfung angeboten wird, können sich hoffentlich Frauen mehr beteiligen und ihre fachliche Kompetenz einbringen. Mädchen und Frauen sind ein nicht ausgeschöpftes Potential für steigende Mitgliederzahlen in den Vereinen. Die neuen Trainingsinhalte sind attraktiv für den Einstieg, aber für den dauerhaften Verbleib brauchen wir weibliche Vorbilder in den Führungsfunktionen - als Trainerin, Prüferin, Kampfrichterin und Dojoleiterin.

Marlis Gebbing

Ingo @verdunk
Last change: $Id: frauen_pruef.htm,v 1.2 2004-01-04 11:14:21+01 ingo Exp ingo $