18.Oktober 2003 / mm

German Open 2003 in Bonn

Thomas Dannheimer einziger bayerischer Medaillengewinner bei den German Open

Die Trauben hingen hoch für die bayerischen Starter bei den diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften in Bonn. Infolge der Aufwertung dieser Meisterschaften zur Golden League war das Teilnehmerfeld mit europäischen Top-Athleten nur so gespickt und erwies sich teilweise für viele unserer Cracks als eine zu hohe Hürde. Dennoch enttäuschten besonders unsere Damen nicht und mussten sich erst nach teilweise dramatischen Kämpfen knapp geschlagen geben. So errangen Ebru Tüfenk und Mladenka Urban in der Kumite-Klasse bis 60kg jeweils einen hervorragenden fünften Platz und Nilifer Gök (bis 53kg) einen siebten Platz.

Bester bayerischer Starter war jedoch Thomas Dannheimer, der seine Klasse wiederum eindrucksvoll in der Kategorie -60kg unter Beweis stellte. Nach einem Sieg gegen den Belgier Todd, musste er gegen den türkischen Top-Kämpfer Basturk Sevket antreten, mit dem er sich einen der besten und dramatischsten Kämpfe des gesamten Turniers lieferte.
Den ersten Punkt von Thomas durch Jondan Tsuki konterte Sevket mit einem Mawashi-Geri zum Kopf und baute mit einem Jodan Tsuki die Führung auf 4:1 aus. Thomas ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, holte Punkt für Punkt auf und schaffte schließlich unter tosendem Beifall der Zuschauer den Ausgleich.
Nachdem sich beide Kämpfer auf eine Verlängerung eingestellt hatten, glückte Sevket wenige Sekunden vor Schluss mit einem schnellen Jodan Tsuki der Sieg. Da dieser problemlos das Finale erreichte, das er später auch souverän gewann, konnte Thomas in der Trostrunde weiterkämpfen.
Hier lief er zu seiner gewohnten Höchstform auf und konnte sich nach drei gewonnen Begegnungen von ganz unten in der Trostrunde bis nach oben in die Spitze der "Top 3" auf dem Treppchen hochkämpfen.
Eine großartige Leistung, wenn man bedenkt, dass unter den 30 Teilnehmer in dieser Kategorie viele hochrangige Athleten, unter anderem auch aus Frankreich und Italien, vertreten waren.

Golden League
Mit der Karate Golden League will der Karate-Sport eine größere multimediale Öffentlichkeit erreichen. Dabei soll allen AthletInnen die Möglichkeit gegeben werden an attraktiven, fernsehtauglichen Meisterschaften gegen die absolut besten Karateka der Welt antreten zu können.

Die Golden League besteht aus den vier großen Veranstaltungen Dutch Open, Italien Open, German Open, French Open. Diese Veranstaltungen sollen in Zukunft neben den Europameisterschaften die Highlights des europäischen Karatejahres werden.

Für unsere bayerischen Starter bot sich hier die seltene Gelegenheit, international auf höchstem Niveau Erfahrungen zu sammeln. Nächstes Jahr finden die German Open in Dresden statt, wo auch verstärkt die osteuropäischen Länder an den Start gehen werden. Damit wird diese Meisterschaft zu einem der Top-Ereignisse in Europa aufgewertet - und natürlich ein Anreiz für unsere bayerischen Spitzenathleten hier für Überraschungen zu sorgen.

Melanie Müller,
Stellvertretende Medienreferentin im BKB

Ingo @verdunk
Last change: $Id: go2003.htm,v 1.1 2003-10-18 20:58:45+02 ingo Exp ingo $